Blütenaufbau und Blütenformen bei Fuchsien

 

Der Aufbau einer Fuchsienblüte:

 

Es gibt bei Fuchsien drei Blütenformen:

Einfache Blüte - 4 Blütenblätter

z.B. 'Beacon Rosa'

Halbgefüllte Blüte - 5 bis 7 Blütenblätter

Z.B. 'Paula Jane'

Gefüllte Blüte - 8 und mehr Blütenblätter

z.B. 'Quasar'

 

Fuchsien mit besonderen Blüten:

 

Außergewöhnlich und sehr attraktiv sind die Fuchsien aus der kleinen Gruppe mit atypischen aufrechtwachsenden Blüten.

'Bon Accorde' 'Thamar'

Eine Besonderheit sind die Tryphilla-Fuchsien - durch ihre langen, schlanken Blüten unterscheiden sie sich von allen anderen Fuchsien. Tryphillas vertragen einen sonnigeren Standort gut, sind aber sehr frostempfindlich und sollten etwas wärmer bei 8-12°C überwintert werden.

'Gartenmeister Bonstedt'

 

'Mary'

Nicht nur bei Sammlern begehrt sind die Fuchsien der Gruppe mit den bezaubernden teller- oder glockenförmigen Blüten.

'Earrebarre' 'Mary Fairclo'

 

Fuchsien mit panaschiertem bzw. buntblättrigem Laub:

 

 

Bei den Fuchsiensorten mit panaschierten Blättern werden die Blüten schon (fast) zur Nebensache, so reizvoll wirkt bei diesen Fuchsien das Laub.

 

 

'Firecracker' 'Tom West'

 

Eine schöne Fuchsiengruppe in meinem Garten - bestehend aus einem Hochstamm 'Walz Jubelteen', einer panaschierte Fuchsie 'Firecracker' und einer Tryphilla-Fuchsie 'Roger de Cooker'.

 

Fuchsien unterscheiden sich zudem auch nach ihrer Wuchsform. So gibt es aufrecht wachsende, überhängend wachsende und hängend wachsende Sorten. Für jeden Zweck und jeden Geschmack wird sich also die passende Fuchsie finden lassen.

In den letzten Jahren wurden winterharte Fuchsien bei Pflanzenfreunden immer begehrter. Bitte lesen Sie dazu bei der DFG weiter.

 

Blumen sind das Lächeln der Erde.

(Ralph Waldo Emerson)


85576/111/3

Nach oben