Geranium im Garten

 

Auf die Pflanzengattung Geranium wurde ich erst durch verschiedene Gartenblogs aufmerksam. Ganz zu Recht stehen die schönen Storchschnäbel inzwischen ganz hoch im Kurs und bei einigen ist das Sammelfieber ausgebrochen - bei mir auch!

Mich begeistert die vielfältige Verwendungsmöglichkeit der Storchschnäbel. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie von den gefräßigen Schnecken verschmäht werden. Einige haben neben ihren hübschen Blüten sehr attraktive Blätter zu bieten.

Es gibt sie für sonnige, halbschattige und schattige Standorte, für trockene und eher feuchte Stellen im Garten.

Viele Storchschnäbel sind ganz wundervolle Rosenbegleiter.

 

Geranium pratense 'Brookside'

Geranium himalayense

 

 

Geranium collinum 'Nimbus'

Geranium Elke zwischen Katzenminze und Rosen

'Geranium sanguineum 'Elke' - Blut-Storchschnabel - zwischen Rosen und Katzenminze.

 Geranium cinereum 'Alice' mit Feinstrahlaster (Erigeron) - diese Ton in Ton - Kombination gefällt mir gut.

Geranium 'Rozanne'

Gartenblick mit Storchschnäbeln

 

 

 

 

 

 

 

 

Geranium renardii (links) hat weiche, samtige, salbeigrüne Blätter und weiße Blüen mit violetten Adern. Rechts im Bild G. renardii 'Philippe Vapelle'. Sie gedeihen am besten in voller Sonne und auf trockenen Böden.

Geranium Patricia

Geranium psilostemon 'Patricia' (Armenischer Storchschnabel) 
 
Ganz zauberhaft sehen die kleinen gefüllten Blüten in hell-lilablau von Geranium pratense 'Summer Skies' aus. Ich musste ein wenig Geduld haben, denn im ersten Jahr hat es hier überhaupt nicht geblüht, aber das Warten hat sich gelohnt.

Drei verschiedene Geranium im BeetDreierlei Storchschnäbel - Geranium pratense 'Brookside' (blau), Geranium gracile 'Sirak' (violettrosa) und Geranium phaeum 'Album' in einem Beet. Dazu haben sich ein paar Fingerhüte gesellt. Das Beet hat den ganzen Vormittag Sonne und noch einmal einige Stunden am Nachmittag. Alle Pflanzen gedeihen hier gut.

Geranium Brookside im GartenUnd noch einmal Geranium 'Brookside', das inzwischen an vier verschiedenen Stellen im Garten wächst. Ich mag es sehr! 'Brookside' sollte möglichst gestützt werden, sofern es sich nicht an seine Nachbarpflanzen anlehnen kann.

Geranium x magnificum 'Rosemoor' - Pracht-Storchschnabel

Geranium x magnificum 'Rosemoor' ist eine Sorte des Pracht-Storchschnabels, die mich sehr begeistert.

Auch auf schattigeren Gartenplätzen muss man auf Geranium nicht verzichten. So wächst z.B. Geranium phaeum 'Samobor' bei mir im Hostabeet. Seine Blätter haben sehr schöne dunkelbraune Flecken und sind daher auch als Blattschmuckstaude zu verwenden. Dieser Storchschnabel mag gerne frische Böden und Halbschatten.

Collage mit Geranium phaeum 'Album' und 'Lily Lovell'

Für schattigere Standorte gefallen mir auch G. phaeum 'Album' (links) und G. phaeum 'Lily Lovell' (rechts) sehr gut.

Der Wald-Storchschnabel (Geranium sylvaticum) 'Mayflower' macht sich gut im Schattenbeet. Der Wald-Storchschnabel (Geranium sylvaticum) 'Mayflower' bereichert Schattenbeete.

Geranium versicolor mit zarten, fein geäderten Blüten und in milden Wintern immergrünem Blattwerk, kommt auch auf trockenen Böden noch gut zurecht.

Ich meine, Geranium hat so viele gute Eigenschaften, da sollte es doch wirklich in keinem Garten fehlen! wink

 

 

Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

(Rabindranath Tagore)


72266/94/4

Nach oben