Hochsommer und Spätsommer im Garten

Viele Rosen blühen auch jetzt noch wunderschön, dazu kommen die herrlichen Blüten der Taglilien (Hemerocallis), auf die ich mich jedes Jahr besonders freue. Phlox und andere Hoch- und Spätsommerblüher gesellen sich in den Beeten dazu.

Die diversen Kübelpflanzen laufen jetzt zur Hochform auf und benötigen recht viel Aufmerksamkeit.

 

Die Beetrose 'Leonardo da Vinci' zur schönsten Blütezeit. Begleitet wird sie von der Betramsgarbe (Achillea ptarmica 'Schneeball') und der Dreimasterblume (Tradescantia x andersoniana 'Zwanenburg Blue'.

Sommerstauden: oben von links: Schlangenkopf (Chelone obliqua, Blutweiderich (Lythrum salicaria), Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), unten von links: Zwerg-Waldspiere (Astilbe chinensis var. pumila) und Ballonblume (Platycodon grandiflorus)

Jetzt ist auch Taglilienzeit im Garten...es gibt so herrliche Sorten! Ach, hätte ich doch mehr Platz! Auf dem Foto ist Hemerocallis 'Chicago Knobbys' und dahinter Platycodon grandiflorus zu sehen.

Nach den Rosen sind nun Taglilien die Blickfänge in diesem Beet.

Hemerocallis 'El Desperato'

Aber auch jetzt blühen noch viele Rosen...die Beetrose 'Pomponella' (links) fängt spät an, blüht dann aber bis zum Frost durch. Daneben der Hochstamm 'Leonardo da Vinci' und die 'Rosarium Uetersen', die ich leider im Frühjahr bis zum Boden zurückschneiden musste. An der Holzwand rankt Clematis 'Jackmanii'.

Die Bourbon-Rose 'Souvenir de la Malmaison' inmitten von Stauden und Gräsern. Sie hat mir nicht in jedem Jahr Freude gemacht und ich überlegte sogar schon, sie zu entsorgen. Aber das Jahr 2013 war ein sehr gutes Jahr für diese Rose - sie blühte und blühte bis weit in den November hinein und blieb dabei gesund.

Sommerzeit ist Phloxzeit

Natürlich darf im Sommergarten der Hohe Sommerphlox keinesfalls fehlen. Meine Pflanzen bekommen ab dem Frühjahr immer eine Extraportion Wasser, denn sie mögen es ja nicht zu trocken haben. Auf dem Foto ist die Sorte 'Bright Eyes' und daneben 'Pink Attraction' abgebildet.

Verschiedene Phlox-Sorten in meinem Garten: von oben links im Uhrzeigersinn: Phlox paniculata 'Bright Eyes', Phlox paniculata 'Pink Attraction', Phlox paniculata 'Uspech' und Phlox maculata 'Natascha' - ein Wiesenphlox. (Klick und groß)

Der Großblatt - Phlox (Phlox amplifolia) 'Kurpel'

Ich verzichte in meinem Garten nicht konsequent auf gelbe Blüten. Es wäre schade drum, denn es gibt gerade im Hoch- und Spätsommer so wundervolle gelbblühende Stauden. Wenn ich viel Platz hätte, würde ich ganz viele Sonnenhüte, -bräute, -augen und wie sie alle heißen, pflanzen. So aber muss ich mich beschränken. Der Sonnenhut (Rudbeckia fulgida var. sullivantii 'Goldsturm') und das Nadelblättrige Mädchenauge (Coreopsis verticillata 'Grandiflora') müssen aber sein. Sie sind unkompliziert und lassen die Sonne auch an trüben Tagen ein wenig scheinen.

Zwischen der Fuchsie 'Lena' und der Hochstammrose 'Neon' (mit Nachblüte) zeigen die tellerförmigen Blüten der Hohen Fetthenne (Sedum telephium 'Herbstfreude') schon Farbe. Dahinter blüht noch immer der blaue Storchschnabel (Geranium 'Brookside').

Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea 'Magnus')

Vom Hohen Sedum mag ich eigentlich alle Sorten. Ich finde, diese Stauden sehen vom Austrieb im Frühjahr bis zum Winter, wenn eine Schneehaube die Samenbestände bedeckt, attraktiv aus. Man sollte sie nur nicht zu stark düngen, damit sie nicht auseinanderfallen. Zur Blütezeit sind es wahre Insektenmagnete. Oben: Sedum spectabile 'Iceberg', unten links: Sedum spectabile 'Purple Emperor', unten rechts: Sedum telephium 'Matrona'.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch einmal Sedum telephium 'Matrona' neben dem Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides 'Hameln'), das relativ niedrig bleibt und auch in kleine Beete passt.

Und nicht zuletzt blühen jetzt auch die nicht winterharten Kübelpflanzen besonders schön! Auf dem Foto links oben: Australischer Glockenstrauch (Iochroma australis oder Acnistus australis), Engelstrompete ( Brugmansia 'Marbach') und unten Oleander. 

 

 

Dazu passt dieser Beitrag von meinem Gartenblog: Neues von Fuchsienrot: Lieblingsstauden

 

 

Ein Garten kann eine Welt für sich werden, dabei ist ganz gleich, ob dieser Garten groß oder klein ist.

(Hugo von Hoffmansthal)


72266/94/3

Nach oben