RosenTräume - TraumRosen

Als ich unseren Garten anlegte, entschied ich mich anfangs dagegen, Rosen zu pflanzen. Abgeschreckt hatten mich die hochbeinigen, gakeligen Rosen, die ich in Reih und Glied stehend in vielen Gärten sah. Ständig waren die Gartenbesitzer mit der Sprühdose im Garten unterwegs und dennoch sahen manche Rosen richtig erbärmlich aus. Nein - mit diesen anspruchsvollen Diven wollte ich mich gar nicht erst abgeben!

In den Gartenzeitschriften überblätterte ich dann auch zunächst einmal die Rosenthemen. Aber dann begegnete mir in einem Baumarkt die Eden-Rose 85, die dort blühend als Containerware angeboten wurde...und es war Liebe auf den ersten Blick! Ich warf alle Bedenken über Bord und nahm "meine" Eden mit nach Hause. Ich suchte ihr einen passenden Platz im Garten aus und pflanzte sie am nächsten Tag ein und sie wurde tatsächlich ein richtiges Prachtexemplar!

Eden-Rose 85

Ab diesem Sommer begann ich mich für Rosen zu interessieren. Einige sehr schöne Sorten sind seitdem in meinen Garten eingezogen, doch die Eden-Rose bleibt für immer etwas ganz Besonderes für mich. So wie es halt mit der ersten großen Liebe so ist. laugh

Manchmal können Pilzkrankheiten und Schädlinge einem das Leben schwer machen, das ist schon wahr. Aber dafür entschädigen uns die Rosen mit ihren herrlichen Blüten und ihrem wundervollen Duft.

Auch wenn meine Rosenschwärmerei inzwischen einen kleinen Dämpfer bekommen hat - die Verluste während der Kahlfrostperiode im Februar 2012 waren schon sehr bitter - werde ich versuchen, die noch vorhandenen Rosenschätze zu hegen und pflegen. Neue Stammrosen werde ich allerdings nicht mehr kaufen. Zumindest versuche ich, in dieser Hinsicht hart zu bleiben.

Ich kultiviere in meinem Garten, mit einer Ausnahme, nur öfterblühende Rosen. So sehr ich die historischen, einmalblühenden Sorten auch bewundere und schätze, für meinen kleinen Garten finde ich sie nicht so gut geeignet. Strauch- und Kletterrosen finde ich persönlich am schönsten, aber es gibt auch Beet- und Kleinstrauchrosen im Garten, aber keine einzige Edelrose.

Einige meiner Rosenschätze möchte ich hier vorstellen.

Am Obelisk die 'Rosarium Uetersen', rechts daneben ein kleiner Hochstamm 'Leonardo da Vinci' - die Farben der beiden Rosen harmonieren nicht so gut, deshalb werde den Stamm evt. wieder umpflanzen. Die Einzelbilder zeigen oben die Historische Rose 'Rose de Resht' , unten die Beetrose 'Rhapsody in Blue'.

'Louise Odier' und am Rosenbogen 'Veilchenblau'...

Ramblerrose 'Veilchenblau' - einmalblühend

Kletterrose 'Hella' mit Clematis 'Rouge Cardinal'

Im Hintergrund 'Mary Rose', eine der phantastischen Englischen Rosen. Sie blüht schon Ende Mai und dann in Schüben immer wieder. Ich kann sie nur empfehlen, auch wenn sie nicht immer von Pilzkrankheiten verschont bleibt. Vorne ist die Hosta 'So Sweet' abgebildet. Sie gehört zu den Sorten mit weißen, duftenden Blüten, die Sonne vertragen können.

Rechts: Die auf Hochstamm veredelte Kleinstrauchrose 'Heidetraum' hat bei mir noch nie unter Pilzbefall gelitten. Wer eine wirklich gesunde Rose haben will, ist mit ihr gut bedient.

Sie blüht hier recht spät, meistens erst im Juli und dann noch einmal im Spätsommer/Frühherbst.

 

Unten: Hochstamm 'Neon', ebenfalls eine gesunde Kleinstrauchrose mit schönem Kaskadenwuchs.

 

'Sweet Pretty'

'Sommerwind'

'Pomponella' ''Souvenir de la Malmaison'

Rose 'Super Excelsa' im Hostabeet

Die Rose 'Super Excelsa' beschattet die darunter wachsenden Hostas.

Kletterrose 'Jasmina', im Hintergrund 'Leonardo da Vinci' als Hochstamm und Clematis 'Jackmanii'

Noch einmal die 'Eden-Rose 85', das obere kleine Foto zeigt die Bourbonrose 'Louise Odier' mit dem Kleinen Mädesüß (Filipendula vulgaris), darunter die Portlandrose 'Mme.Knorr'  begleitet von Geranium 'Brookside'.

Eine ganz phantastische Rose ist die Kletterrose 'Ghislaine de Feligonde'. Wir haben sie als Kaskadenhochstamm, auf 140 cm Stammhöhe veredelt. Jedes Jahr nehme ich einige Triebe heraus, da diese Rose sehr starkwüchsig ist und ansonsten den Weg und Nachbars Garten überwuchern würde. Der gesamte Stamm ist zwischenzeitlich etwa 3m hoch und 2,5m breit.

 

Beetrose 'Marie Curie'
 

Beetrose 'Aspirin Rose'

 

Beetrose 'Aprikola'
 

Beetrose 'Rotkäppchen' - meine einzige rotblühende Rose

 

Die Beetrose 'Lions-Rose'' im Spätsommer mit  Rudbeckia fulgida 'Goldsturm' und Sedum telephium 'Matrona'  - eine wunderschöne Kombination.

 

Zum Thema passende Blogbeiträge: Eden-Rose 85

                                                           Die Weltrose Eden-Rose 85

                                                        Rosige Zeiten

 

~~~~~

Wenn die Rose selbst sich schmückt,
schmückt sie auch den Garten.

(Friedrich Rückert)

 


85576/109/3

Nach oben